Werden Sie Stifter und Stifterin!
Sorgen Sie mit dafür, dass Ihr Werk Früchte trägt.

Unter dieser Überschrift hat das Presbyterium in diesem Jahr für die Kirchengemeinde Voerde die Johannes-Stiftung gegründet und mit einem Stiftungskapital von 10.000 € ausgestattet.
Was ist eine Stiftung?
Eine Stiftung kann man mit einem Baum vergleichen. So wie ein Baum gepflanzt wird, so wird eine Stiftung vom Stifter ins Leben gerufen. Bei ihrer Gründung erhält die Stiftung die nötige Ausstattung, damit sie wachsen und gedeihen kann. Die Grundlage einer Stiftung ist das Stiftungskapital. Wie ein Baum, der wächst und gedeiht und Früchte bringt, so ist die Stiftung ein Projekt, das langfristig angelegt ist und weit in die Zukunft reicht. Die Erträge einer Stiftung kommen ausschließlich dem vom Stifter festgelegtem Zweck zugute. Das Besondere einer Stiftung ist, dass das Stiftungskapital nicht angetastet werden darf. Es muss, das ist gesetzlich festgelegt, in seinem Umfang erhalten werden. Damit ist eine Stiftung in besonderer Weise auf Zukunft hin orientiert. An einer Stiftung können sich andere mitbeteiligen. Sie werden "Zustifter" genannt. Als Zustifter sorgen sie mit dafür, dass die Ausstattung der Stiftung größer wird und die Stiftung damit größere Erträge erwirtschaften kann.
Warum richtet die Kirchengemeinde eine Stiftung ein?
Eine Stiftung ist für diejenigen interessant, die mit Ihrem Geld keinen bestimmten oder aktuellen Zweck verfolgen, sondern dafür sorgen wollen, dass ihr finanzielles Engagement von Dauer ist. Eine Stiftung ist z.B. für Menschen von Interesse, die geerbt haben oder etwas vererben wollen. Sie können einen höheren Geldbetrag einer guten Sache zukommen lassen. Ohne sich für einen konkreten Spendenzweck festlegen zu müssen, können sie mit ihrer Zustiftung die Grundausstattung der Stiftung erhöhen. Je höher das Stiftungskapital, desto mehr kann die Stiftung bewirken. Eine weitere Besonderheit einer Stiftung ist, dass Zustiftungen von der Steuer befreit sind. Im Falle der Johannes-Stiftung sind die Erträge ausschließlich für die Gemeindearbeit in unserer Kirchengemeinde und die Unterhaltung unserer Kirchengebäude zu verwenden. Für die Belange der Stiftung ist ein Stiftungsrat verantwortlich, der vom Presbyterium berufen wird. Die Mitglieder des Stiftungsrates geben gern Auskunft über die Stiftung. Mit der Johnnes-Stiftung bietet unsere Kirchengemeinde - neben den Spenden und dem Kirchgeld - einen weiteren Bereich an, in dem man unsere Gemeinde finanziell unterstützen und mit dafür sorgen kann, dass auch in Zukunft noch Gemeindearbeit finanzierbar und Kirchen erhalten bleiben. Weitere Informationen erhalten Sie bei den Mitgliedern des Stiftungsrates und bei den Pfarrerinnen und Pfarrern der Kirchengemeinde.
Armin Kunze



Bild: Der Stifungsrat der Johannes-Stiftung: v.l.n.r.: Paul-Georg Dahl, Manfred Thielitz, Dieter Braselmann, Michael Eckhardt, Björn Ischebeck, Pfr. Armin Kunze

Hier können sie den Flyer herunterladen.